Circuit Park

Die 4,3 Kilometer lange Rennstrecke Circuit Park Zandvoort verläuft direkt an der Nordsee entlang durch die Dünen – und genau darin liegt die besondere Schwierigkeit der Strecke: Vom Strand wird ständig Sand auf die Fahrbahn geweht, der die Sicht beeinträchtigt und die Fahrzeugabstimmung erschwert. Eine weitere Herausforderung sind die vielen Kuppen und heftigen Bodenwellen, die der Rennstrecke den Spitznamen „Achterbahn“ einbrachten.

Tickets für die DTM 2012 in Zandvoort

Einige Kurven können nicht eingesehen werden und müssen daher blind genommen werden. Insgesamt ist die Strecke jedoch sehr flüssig zu fahren, da keine Bremsschikanen existieren. Auf dem Circuit Park Zandvoort finden nationale und internatione Rennveranstaltungen statt, zum Beispiel die WTCC, der A1 Grand Prix und als größte Veranstaltung die DTM Zandvoort.

Formel 3, DTM und Vodafone DTCC Rennen ziehen jährlich rund 400.000 Menschen zum Circuit Park Zandvoort. Hinzu kommen die so genannten Trackdays. An diesen Tagen kann man mit seinem eigenen privaten PKW die Strecke abfahren. Da die Strecke hohe Anforderungen an die Fahrer stellt, ist sie für Rennfahrneulinge nur bedingt geeignet. Es werden aber Fahrersicherheitstrainings angeboten, außerdem gibt es Lehrgänge, in denen die Rennfahrerlizenz erworben werden kann.

Anfahrt zum Circuit Zandvoort

Der Circuit Park Zandvoort liegt am Ortsrand von Zandvoort, knapp zehn Minuten Fußweg vom Zandvoorter Bahnhof entfernt. Vom Amsterdamer Flughafen Schiphol sind es etwa 25 Kilometer. Mit dem Auto reist man über die A9 Richtung Haarlem an. Parkplätze stehen zur Verfügung, allerdings werden diese bei großen Veranstaltungen knapp. Notfalls können Sie auf Parkplätze an der Strandpromenade ausweichen.

Eintrittspreise des Circuit Zandvoort

Bei der DTM Zandvoort kosten Stehplätze in den Dünen zwischen 12,00 und 22,00 Euro. Kinder bis 6 Jahren haben freien Eintritt, dafür aber keinen Sitzplatzanspruch. Für Familien mit älteren Kindern werden zudem Familientickets angeboten. So kosten bespielsweise Stehkarten für zwei Erwachsene und zwei Jugendliche bis 14 Jahren 55,00 Euro.

Selber fahren auf dem Circuit Zandvoort

Die Veranstaltung Race Experience bietet Ihnen die Möglichkeit, auch ohne Rennlizenz auf der Rennstrecke zu fahren, verschiedene Rennwägen auszutesten, mit einem Kart oder Quad durch die Dünen zu sausen und bei einem professionelllen Rennfahrer mitzufahren.

Wer selbst fahren möchte, braucht einen Führerschein. Sie sollten sich die ersten Runden Zeit lassen, die Strecke kennen zu lernen. Die Rennstrecke ist recht anspruchsvoll – insbesondere die Reaktionen des Fahrzeugs auf den Sand sollten in Ruhe ausgetestet werden.

Nähere Informationen, Preise und Termine zur Race Experience finden Sie hier.

Übernachtungen in der Nähe des Circuit Park

Rund um die Rennstrecke gibt es zwei Campingplätze (Caravanpark de Duinrand & Camping De Branding) und zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels, Pensionen oder Ferienhäusern. In den Sommermonaten und vor allem zur DTM empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung!

Circuit Park Zandvoort: Ein besonderes Urlaubziel

Der Circuit Park Zandvoort ist mitten in den Dünen und direkt am Meer gelegen. Dadurch bietet die Rennstrecke eine einmalige Atmosphäre, die sich Rennsportfreunde nicht entgehen lassen sollten!

Geschichte des Circuit Park Zandvoort

Die Rennstrecke blickt auf eine über sechzigjährige Geschichte zurück. Zwischen 1952 und 1985 fanden 30 WM-Rennen der Formel 1 unter dem Namen „Großer Preis der Niederlande“ statt. Im Juni 1970 verunglückte der F1-Rennfahrer Piers Courage tödlich. Nachdem die Strecke dann 1971 auch nicht mehr den neuesten Sicherheitsstandards entsprach, wurde eine zusätzliche Schikane namens „Panorama“ eingebaut. 1973 fanden auf der Strecke Circuit Park Zandvoort wieder Formel-1-Rennen statt. Trotz des Umbaus verunglückte noch im gleichen Jahr ein weiterer F1-Fahrer, der Brite Roger Williamson. 1979 wurde der Rennstrecke eine weitere Schikane hinzugefügt. 1985 fand das letzte Formel-1-Rennen auf der Strecke statt. Rekordsieger der Formel-1-Fahrer ist Jim Clark, der vier Rennen in Zandvoort gewann; Niki Lauda und Jackie Stewart siegten beide dreimal.

Links zu DTM Zandvoort & Circuit Park Zandvoort

Offizielle Webseite des Circuit Park Zandvoort (holländisch)
Offizielle DTM Webseite mit Informationen zu den Rennen in Zandvoort

Ihr Ticket für die Deutsche Tourenwagen-Masters in Zandvoort

ANZEIGE

Diese Einträge könnten Sie auch interessieren

1 Erfahrungsbericht

  1. Reinhard, 15. Sep 2011

    Der Circuit Park Zandvoort ist für mich jedes Jahr eines der absoluten Highlights der DTM. Eine anspruchsvolle Strecke fast direkt am Meer gibt es so einfach sonst nirgendwo zu finden. Ich freue mich schon auf das kommende Jahr!!! (BTW: volle 5 Sterne von mir!)

       -   Antworten

Geben Sie Ihren Erfahrungsbericht ab

Bewerten Sie diesen Eintrag mit 1-5 Sternen:

An einen Freund verschicken

Captcha Verification
captcha image

Send Inquiry

Captcha Verification
captcha image
Anzeige

zandvoort-urlaub.com

Informationen und Tipps für einen Urlaub in Zandvoort (Niederlande) zu: Unterkunft, Ausflugsziele und praktische Ratschläge zu Ferienwohnung, Hotel, Camping und Ferienhaus in Zandvoort in Holland.