9. Tag – 16,6 km & 389,27 Euro

Der letzte Tag unserer Wanderung startete mit viel Regen, Wind, Kälte und noch mehr Regen. Trotzdem begannen wir den Endspurt mit guter Laune und Vorfreude auf unser Ziel: Das Meer in Zandvoort.

Nach mehreren Kilometern kehren wir ziemlich klamm in einem Restaurant ein, wo doch tatsächlich ein Kellner arbeitete, den Boris bei einem früheren Zandvoort-Besuch kennen lernte.

Frisch gestärkt ging es dann weiter, doch war durch den Regen nicht viel an kleinere Pausen zu denken. Und so wurde der Einzug in Zandvoort zum Gewaltmarsch. Nur der graue Himmel und ein paar Strandbesucher wurden Zeuge, als wir mit unseren Füßen in der Brandung standen und gefühlt über die Zielgerade stürmten. Unsere Reise hatte ein Ende.

Auf Seite der Spenden kommen wir wahrscheinlich etwas höher aus, als erwartet – genaueres mit allen Zahlen und der Gesamtsummer bald in einem gesonderten Beitrag dazu.

Einen Rückblick auf unsere Tour gibt es auch bald von daheim, wir müssen jetzt unsere Ankunft feiern.

Weitersagen

3 Kommentare

  1. Kathrin, 29. Apr 2012

    GRATULATION!

       -   Antworten
  2. henne, 30. Apr 2012

    Feiert gut, feiert ordentlich, habt Ihr Euch verdient!

       -   Antworten
  3. Andreas, 03. Mai 2012

    Hey ! Super Leistung!
    Herzlichen Glückwunsch.

    Aber die Nachrichtenlage gibt einem zu Denken…
    http://www.sz.de/1.1342933

       -   Antworten

Ihre Kommentare

Anzeige

zandvoort-urlaub.com

Informationen und Tipps für einen Urlaub in Zandvoort (Niederlande) zu: Unterkunft, Ausflugsziele und praktische Ratschläge zu Ferienwohnung, Hotel, Camping und Ferienhaus in Zandvoort in Holland.