2. Tag – 23,1 km & 541,70 Euro

Der zweite Tag begann in einem nassen, sehr, sehr engen Zelt. Der nächtliche Regen konnte durch den Kontakt unserer Habseligkeiten zur Zeltplane ungehindert eindringen (Optionen gab es aber keine – die Sachen mussten ja rein) und durchnässte so einiges. Entsprechend motiviert dementsprechend der morgendliche Aufbruch, allerdings brachten die frischen Brötchen und der Kaffee vom Campingplatz uns bald sonnigere Gedanken.

Und sonnig wurde es dann trotz zwischenzeitlichen Tropfen dann doch endlich. Es ging über Stock, Stadt und Stein, hauptsächlich diesmal leider über den Randstreifen der Landstraße. Unverhoffte Zwischenfälle gab es glücklicherweise nur in Form einer gesuchten und gefundenen Abkürzung durch die Natur (so viel Wasser überall ist doch irgendwie wahnsinnig entspannend).

Nach der ersten mehrstündigen Tour machten sich dann erstmals unsere Füße bemerkbar. Eine Pause vor dem lokalen Supermarkt und eine längere Ruhephase an einem idyllischen See brachten zwar neuen Schwung in unser Fortkommen, letztendlich konnten sich die Füße allerdings leider behaupten: Die letzten Kilometer waren schleppend und zäh.

Kurz vor Rhenen ließ uns schließlich die Vorsehung in das letzte freie Zimmer eines kleinen Hotels einkehren. Während wir unsere Sachen zum trockenen ausbreiten konnten fing es an zu regnen und regnen und regnen. Zum Tagesabschluss lassen wir in der Hotelbar den Tag ausklingen und widmen uns anderen wichtigen Themen: Blog schreiben, Speicherkarten überspielen, Bilder hochladen und Akkus aufladen. Das übliche eben.

Weitersagen

Ihre Kommentare

Anzeige

zandvoort-urlaub.com

Informationen und Tipps für einen Urlaub in Zandvoort (Niederlande) zu: Unterkunft, Ausflugsziele und praktische Ratschläge zu Ferienwohnung, Hotel, Camping und Ferienhaus in Zandvoort in Holland.